Banner

Wie U2-Sänger Bono kräftig an Trump verdient

0

U2-Frontmann Bono ist nicht nur einer der bekanntesten und erfolgreichsten Sänger der Welt, sondern engagiert sich auch humanitär und ist ein starker Kritiker der aktuellen US-Politik unter Präsident Donald Trump.

Was viele nicht wissen: Er verdient kräftig mit an den zerstörerischen Wahlkämpfen, die das Land so geteilt haben. Denn Bono ist nicht nur Sänger, sondern auch Investor. Über seine Beteiligungsgesellschaft Elevation Partners hatte er früh begonnen, in vielversprechende Startups weltweit zu investieren. Teilweise in so frühen Stadien, dass er sich für verhältnismäßig wenig Kapital viele Anteile sichern konnte. Er investierte in UBER, Skype und auch in Facebook. Facebook gehört zu den größten Profiteuren der Präsidentschaftswahlkämpfe. Die Trump Kampagne investierte bei Facebook bis zu einer Million Dollar Werbebudget pro Tag! In der Netflix-Dokumentation „Cambridge Analyticas großer Hack“ wurde sogar bekannt, dass Facebook eigens einen Mitarbeiter in das Wahlkampfbüro Trumps setzte, um das Budget optimal einzusetzen.

So konnte Investor Bono sich über gute Renditen aus seinem Facebook-Investment freuen. Auch wenn es ihm wahrscheinlich lieber gewesen wäre, Trump hätte die Wahl nicht gewonnen.

 

 

Bild: imago images/Pacific Press Agency

Comments are closed.