Banner

Verbraucherzentrale warnt vor dubiosen Streaming-Portalen

0

Kunden von vermeintlichen Streaming-Portalen beschweren sich bei der Verbraucherzentrale weiterhin über dubiose Vorgehensweisen. Die Marktwächter haben deshalb nach eigenen Angaben mehr als 200 angebliche Streaming-Webseiten an die Ermittlungsbehörden weitergegeben.

Die Streaming-Portale werben ihre Kunden mit einem kostenlosen, fünftägigen Abonnement. Den Kunden wird angezeigt, dass die Registrierung nicht funktioniert hat, oder sie können die Filme und Serien nicht streamen. Eine Rechnung erhielten sie trotzdem, teilten die Verbraucherschützer am Dienstag mit. Darüber hinaus veröffentlichen die Betreiber der Portale Falschinformationen in Youtube-Videos, die sie erstellen.

Die Marktwächter warnen vor Streaming-Portalen, in deren Impressum diese Unternehmen stehen: Turquoiz Limited, Lovelust Limited, Bizcon Limited, Anmama Limited, CIDD Limited, OLJO Ltd, SAFE4MEDIA Ltd, Kino Bino Limited und Kino Cinemas Ltd.

 

Bildquelle: Wavebreakmedia/depositphotos.com

Comments are closed.