Banner

The ticker hasn't been added

Uber bekommt Konkurrenz aus Indien

0

Günstige Fahrten in wenigen Minuten bestellen oder selbst als Fahrer Geld verdienen, mit diesem Konzept ist Uber schon längst nicht mehr das einzige Unternehmen auf dem Markt. Jetzt will auch das indische Startup Ola mitmischen und expandiert mit einer großen Geschwindigkeit in verschiedenste Länder der Welt. Das Unternehmen aus Bengaluru kündigte nun an, in Großbritannien Lizenzen gekauft zu haben und bald ihre Dienste dort anbieten zu wollen, nachdem sie bereits vor sechs Monaten in Australien gestartet sind. In Großbritannien wird Ola der einzige Anbieter sein, bei dem Fahrgäste die Möglichkeit haben, sowohl Privatfahrzeuge als auch normale Taxis zu bestellen.

Ola wurde 2010 gegründet und deckt mittlerweile über 110 Städte innerhalb Indiens ab. Seien es Taxis, private Fahrer oder Rikschas, das Netzwerk von über einer Million Fahrern bietet alles an. Das Unternehmen konnte sich rund drei Milliarden US-Dollar von Investoren wie SoftBank, dem chinesischen Tencent und DST Global sichern. Der Unternehmenswert wurde zuletzt auf sieben Milliarden US-Dollar geschätzt.

„Wir freuen uns auf unser fortgesetztes Engagement mit politischen Entscheidungsträgern und Aufsichtsbehörden, während wir im ganzen Land expandieren und ein in Großbritannien eingebettetes Unternehmen aufbauen“, sagte Bhavish Aggarwal, Mitbegründer und CEO von Ola.

 

Bild: Vicdemi/depositphotos.com.

Comments are closed.