Banner ha

The ticker hasn't been added

Rein elektrische und selbstfahrende Fahrzeuge sind das Ziel

0

Sie wollen die Mobilität in Städten optimieren: Die BMW-Group und die Daimler AG investieren mehr als eine Milliarde Euro, um die Zahl der Ladesäulen für Elektroautos auszubauen sowie die Angebote des Carsharings, Parkens und der Mitfahrgelegenheiten zu verbessern.

Das wollen BMW und Daimler mithilfe der Gemeinschaftsunternehmen Reach Now, Charge Now, Free Now, Park Now und Share Now umsetzen. „Wir nutzen dabei konsequent die Chancen, die sich durch Digitalisierung, Shared Services und das steigende Mobilitätsbedürfnis unserer Kunden ergeben“, wird Daimler-Chef Dieter Zetsche in einer Mitteilung der BMW-Group zitiert. Harald Krüger, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, sagte: „Unsere Vision ist klar: Die fünf Services verschmelzen immer mehr zu einem Mobilitätsangebot mit voll-elektrischen und selbstfahrenden Flotten, die sich selbstständig aufladen und parken sowie mit anderen Verkehrsmitteln vernetzen lassen.“

Etwa 60 Millionen Menschen nutzen die Mobilitätsdienste

Die Mobilitätsdienste beider Unternehmen verfügen BMW zufolge über etwa 60 Millionen aktive Nutzer. Über Reach Now erfahren die derzeit etwa 6,7 Millionen Nutzer, auf welchen Wegen sie von A nach B kommen können. Sie können über die Apps Nahverkehrstickets, Carsharing-Angebote, private Mitfahrgelegenheiten und Leihräder buchen und bezahlen.

Park Now macht das Parken in Parkhäusern und am Straßenrand einfacher. Mit dem digitalen Parkdienst ist all das möglich: auf einen Blick die optimale Parklösung finden, Parkplätze reservieren, Parkdauer steuern, ohne Ticket in Parkhäusern rein- und rausfahren sowie Parkgebühren bargeldlos zahlen. Kommunen profitieren davon, weil der Parksuchverkehr, der 30 Prozent des Verkehrs einnimmt, reduziert wird. Darüber hinaus nimmt so die Abgasbelastung ab. In Europa und Nordamerika greifen mehr als 30 Millionen Kunden in mehr als 1100 Städten auf den Service von Park Now zurück.

Aus Mytaxi wird Free Now

Mit Free Now können Kunden ein Taxi, einen privaten Fahrer mit Mietwagen oder einen modernen E-Scooter bestellen. Das Unternehmen gehört zu den größten Ride-Hailern in Europa und Lateinamerika. Die Dienste des Unternehmens nehmen etwa 21 Millionen Kunden und 250.000 Fahrer in Anspruch, weshalb die Verkehrsdichte verringert wird. Dieser neuen Markenfamilie wird unter anderem die App Mytaxi angeschlossen.

Fahrzeuge überall und zu jeder Zeit per Smartphone mieten und bezahlen – das ermöglicht der Carsharing-Service Share Now. Bald kommen neue Fahrzeugmodelle hinzu. Derzeit nutzen etwa vier Millionen Kunden 20.000 Fahrzeuge in weltweit 31 Metropolen. Durch das Carsharing werden die Fahrzeuge besser ausgelastet und die Fahrzeugdichte in den Städten nimmt ab.

„Wir wollen weitere Verkehrsmittel anbinden, noch mehr Menschen in zusätzlichen Städten erreichen und damit die Lebensqualität in Metropolen verbessern“, sagte Krüger. In der Berliner Zentrale bündeln BMW und Daimler die Aktivitäten der Mobilitätsdienste. Auch dort sollen neue Arbeitsplätze entstehen.

Bildquelle: Daniel Reinhardt/mytaxi

Comments are closed.