Banner

Konzernumbau: Aus Google wird Alphabet

0

Google baut um: Der US-Internetkonzern gründet den neuen Mutterkonzern Alphabet. Dies gibt dem Konzern eine neue Unternehmensstruktur. Durch die Erneuerung soll eine Unabhängigkeit verschiedener Unternehmensteile erzeugt werden. Auch die Google Aktie wird zu Alphabet.

Google wird die Tochterfirma des neuen Unternhemens Alphabet, so Google-Mitgründer Larry Page auf dem Firmenblog.

Die Konsequenz aus dem Umbau ist die Trennung der Webaktivitäten von den sonstigen Geschäften. In der neuen Holding Alphabet sind die wichtigsten Geschäftsfelder von Google zu finden: die Videoplattform Youtube oder Google mit dem Suchgeschäft. Ebenfalls gehören der neuen Holding die Gesundheitsfirma Calicio mit dem Forschungs- und Investmentbereich sowie Google X, Google Capital und Google Ventures an.

Larry Page, der derzeitige Google-Vorstandsvorsitztende und Mitgründer wird Chef von Alphabet. Geschäftsführer der Holding wird der andere Gründer, Sergey Brin. Geführt wird Google nun von dem Topmanager Sundar Pichai.

Google laufe gut, jedoch denke man, es könne sauberer und verantwortlicher gemacht werden, so Page über die Umstrukturierung. Außerdem wolle man die verschiedenen, nicht wirklich zusammenhängenden Geschäftsbereiche, unabhängiger voneinander florieren lassen. Um relevant zu bleiben, müsse man sich in die Unbequemlichkeit begeben, sagte Brin.

Alphabet wird demnach Google als börsenotierte Gesellschaft ablösen. An der Börse konnte die Aktie nach Bekanntgabe um fünf Prozent zulegen.

Ziel des Umbaus ist mehr Transparenz zu schaffen. So könne man Finanzberichte der verschiedenen Geschäfts-Teile vorzeigen. Auch Ausgaben der verschiedenen neuen Projekte sollen durchschaubarer werden. Der Zeitpunkt der Umstrukturierung ist noch unklar.

 

 

Foto: Carlos Luna, Flickr

Comments are closed.