Banner

Kommen die Superreichen Investoren jetzt nach Großbritannien?

0

Trotz Brexit ist Großbritannien für Investoren so attraktiv wie nie. Die Zahl der Superreichen, die sich im Rahmen des Visa-Programms für die Einreise bewerben, ist im letzten Jahr um mehr als 45 Prozent gestiegen. Das spezielle Visum erlaubt es den Menschen, bis zu drei Jahre im Land zu bleiben. Voraussetzung dafür ist die Bereitschaft, mindestens 2,3 Millionen Euro in Großbritannien zu investieren. Das macht Großbritannien im Vergleich zu anderen Ländern sehr vielversprechend als Wohnort und Investitionsmöglichkeit.

Im Vergleich dazu wird die USA als Ziel für reiche Investoren immer weniger attraktiv. Die Regierung um Präsident Donald Trump setzt alles daran, ihr eigenes Visa-Programm für Investoren abzuschaffen oder zumindest zu ändern. Für viele potenzielle Einwanderer herrscht eine zu hohe politische Ungewissheit in Bezug auf das Investorenvisa.

 

Bild: depositphotos.com/ryanking999

Comments are closed.