Banner

The ticker hasn't been added

Keine Gewerkschaft bei Tesla

0

Ein Mitarbeiter von Tesla soll von einem Vorgesetzten und Sicherheitsbeamten des Unternehmens dazu aufgefordert worden sein, die Fabrik zu verlassen, nachdem er eine Gewerkschaft organisieren wollte und Flyer verteilt hat. Der Arbeitnehmer äußerte sich am Montag vor dem National Labour Relations Board in Washington, ob Tesla damit die Rechte der Angestellten verletzt hat.

Kommt es zu einer Verurteilung von Tesla, könnte das Unternehmen aufgefordert werden, seine Mitarbeiter über diesen Zusammenhang zu informieren und in Kenntnis zu setzen, dass unfaire Arbeitspraktiken festgestellt wurden.

Ein Anwalt der NLRB sprach derweil von Geheimhaltungsvereinbarungen der Beschäftigten, die viel zu umfangreich formuliert seien. Seiner Meinung nach würde Tesla damit verhindern wollen, dass Angestellte über ihre Arbeitsbedingungen öffentlich diskutieren. Tesla hat die Vorwürfe bestritten und beschreibt die Anschuldigung als ein Versuch, CEO Elon Musk schlecht aussehen zu lassen.

 

Bild: Depositphotos.com/Afotoeu

Comments are closed.