Banner
  • DOW: 26202.73240.290.93%

JDC Kooperiert mit Sparda – Interview mit Stefan Bachmann, Vorstand JDC Group AG

0

Herr Bachmann, JDC hat kürzlich eine Kooperation mit der Sparda-Bank Baden-Württemberg verkündet. Was genau bedeutet diese Kooperation für die Kunden der Bank?
Bachmann:
Die Kunden können neben den Bank- und Geldgeschäften künftig auch ihre Versicherungsangelegenheiten über die Sparda-Bank bzw. deren Tochtergesellschaft tätigen. So können sie mit dem neuen Angebot ihre bestehenden Verträge verwalten, vergleichen und optimieren.

Welche Vorteile ergeben sich für die Sparda-Bank?
Bachmann:
Mit unseren IT-Lösungen kann die Sparda-Bank ihre Kunden umfassender betreuen. Sie erhält eine Vertrags- und Bestandsverwaltung und kann aktiv aus der WebApp oder den Vergleichsrechnern Neugeschäft generieren. All dies über ein eigenes Backend und Administration, sodass die Bestände auch der Sparda Versicherungsservice GmbH zugerechnet werden. Das ist weitaus besser als andere Whitelabel-Produkte am Markt, die dann nur Tippgeber- oder Leadvergütung mit schicken Frontend anbieten.

Sie sprechen konkret von einer Bancassurance-Strategie bei JDC. Wie positionieren Sie sich damit gegenüber Wettbewerbern in Ihrer Branche?
Bachmann:
Ich sage hier selbstbewusst: Eine echte Bancassurance-Lösung gibt es nur mit JDC. Hier ist alles aus einer Hand, größtenteils selbst entwickelt und deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab. So haben wir Margenvorteile, die wir an Partner weitergeben und können als etablierte Plattform den kompletten Abwicklungs- und Abrechnungsprozess im Hintergrund anbieten. Viele versagen doch hinter dem Frontend oder sind beispielsweise nicht fähig, bei Großkunden Bestände eines Mehrfachagenten und Maklers gleichzeitig zu administrieren oder anzuzeigen. Insellösungen mancher Fin- oder Insurtechs sind sicher innovativ und schnell entwickelt, aber lassen Sie die mal 38 Filialen einer Bank mit einer funktionierenden Berechtigungs- und Organisationsstruktur im Provisionssystem abrechnen.  

Werden weitere Partner folgen bzw. welche Entwicklungen von der JDC können wir noch erwarten?
Bachmann:
Ja, es werden weitere Kooperationen in diesem Bereich folgen. Mit einem großen Kunden aus dem Bankbereich sind die Gespräche schon weit gediehen. Zudem beweisen unsere bisherigen Kooperationen mit der Lufthansa-Tochter Albatros, der BMW-Tochter Bavaria Wirtschaftsagentur und anderen Maklerstrukturen, dass wir auf dem besten Weg zum Marktführer im Bereich digitale Plattformtechnologie sind.

 

Bilder: Depositphotos.com/dedivan1923, JDC

Comments are closed.