Banner

Deutsche Telekom profitiert von Sorgenkind T-Mobile US

0

Es geht bergauf bei der Deutschen Telekom. Dank des Gewinnsprunges von T-Mobile US kann der deutsche Konzern aus Bonn den Gewinn um 13,5 Prozent auf fünf Milliarden Euro steigern.

Profitiert wurde erheblich von der US-Tochter, die zu zwei Dritteln der Deutschen Telekom gehört. Im zweiten Quartal stieg der Umsatz um 15,3 Prozent auf 17,4 Milliarden Euro, wie die Telekom am Donnerstag bekannt gab.

Damit konnten die Markterwartungen sogar leicht übertroffen werden. Grund für die guten Zahlen sind hohe Investitionen und eine Werbeoffensive der US-Tochter, die neue Kunden bringt. Im letzten Quartal kletterten die Nutzerzahlen um 2,1 Millionen auf 58,9 Millionen. Damit ist T-Mobile US mittlerweile der drittgrößte Mobilfunkanbieter der USA.

Auch in der Bilanz macht sich der Erfolg bemerkbar: Das Ebitda stieg rasant um 53 Prozent auf 1,65 Milliarden Euro.

 

Foto: Matt Thorpe, Flickr

Comments are closed.