Banner

Amazon steigt ins Kredit-Geschäft ein

0

Amazon steht für online Shoppen und braune Pakete. Bücher, Krimskrams, Klamotten – alles flott nach Hause gebracht. Vom Buch zum Kindle e Reader und von Videos zum Streamingdienst Amazon Prime war es nur ein kleiner Schritt. Aber jetzt hat sich der Verkaufsriese auf einem völlig neuen Terrain angenommen: Geschäftsfinanzierungen durch Amazon Lending.

Einen ersten Anlauf nahm das Unternehmen vor acht Jahren, indem es kleinen Unternehmen, die über sein Verkaufsportal ihre Produkte anboten, mit Darlehen über finanzielle Schwierigkeiten hinweghalf. Dabei gab es einige Stolpersteine. Die Datenlage, um die Kreditwürdigkeit einzuschätzen, zog die Firma aus den Online-Verkäufen. Und mit Zinsen zwischen sechs und 17 Prozent ließ sich Amazon seine Dienste auch gut vergüten. Nur hat das Unternehmen wohl nicht damit gerechnet, dass das Wachstum in den letzten zwei Jahren so deutlich auf nur 4,7 Prozent 2017 und 2,6 Prozent 2018 fallen könnte. Die nicht zurückgezahlten Summen verdoppelten sich 2016 auf 661 Millionen. Das mag wohl daran liegen, dass Amazon sich ein wenig zu sehr auf die Daten aus dem eigenen Online-Shop verließ, statt tiefer nachzuforschen, wie es um die Kreditwürdigkeit steht und in der Vergangenheit gewirtschaftet wurde. Besonders in Japan wurde das Darlehensgeschäft jetzt heruntergedrosselt, neue Anfragen werden abgelehnt.

Nun will Amazon im Europäischen Raum und Asien einen zweiten Anlauf nehmen. In Europa dürfte das PSD2-Gesetz dem Technologieriesen gelegen kommen, mit dessen Hilfe er Einblick in die Bankdaten inklusive Rückzahlungsmoral und Daten über die Einnahmen aus anderen Umschlagplätzen seiner Kreditkunden bekäme, vorausgesetzt der Kunde gibt sein Einverständnis. Banken monieren schon, dass sie durch den einseitigen Datenfluss nun Wettbewerbsnachteile zu verkraften hätten, da sie im Gegenzug nicht auf die Verkaufsdaten der Online-Händler zugreifen dürften. Dabei haben sie es sich mit den in den letzten Jahren selbst verschärften Kreditregeln selbst zuzuschreiben, dass Kunden nun händeringend nach anderen Möglichkeiten suchen, an Kredite zu kommen. Wie sich an den in Europa und Asien geschalteten Stellenausschreibungen ablesen lässt, plant Amazon Lending auf dieser Front umfassend anzugreifen, indem es mit der Frage wirbt: „Bist du daran interessiert mitzuhelfen, eine ganze Industrie in die Knie zu zwingen?“

Bild: imago images / image broker

Comments are closed.