Banner

Gericht verurteilt Ronaldo zur Steuernachzahlung

0

19 Millionen Euro muss Fußballstar Cristiano Ronaldo bezahlen, weil er Steuern hinterzogen hat. Zur Zahlung dieser Summe, die sich aus Steuernachzahlungen und Geldstrafen zusammensetzt, verdonnerte ihn ein Gericht in Madrid.

Der 33-Jährige stimmte nach Angaben des Onlineportals stern.de der Strafzahlung zu, die er vor dem Gerichtstermin mit der Staatsanwaltschaft ausgehandelt hatte. Darüber hinaus bekam der Stürmer von Juventus Turin eine Haftstrafe über 23 Monate aufgebrummt, die zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Das Gericht teilte damit die Auffassung der Staatsanwaltschaft, dass Ronaldo in den Jahren von 2011 bis 2014 Einnahmen aus Bildrechten nicht bei den Steuerbehörden angegeben hatte. Im Juli 2017 hatte Ronaldo diese Vorwürfe noch vor dem Gericht in Pozuelo de Alarcon abgestritten.

Ronaldo wird die Strafzahlung verschmerzen können: Sein Jahresgehalt bei Juventus Turin liegt bei 30 Millionen Euro.

Bild: olegda88.gmail.com/depositphotos.com

Comments are closed.