Banner
  • NDX6108.8164+16.2007 +0.2659%
  • FTSE7523.23+0.19 +0.00%
  • AORD5967.90+8.10 +0.14%
  • AXJO5906.00+9.90 +0.17%
  • DAX12991.28+1.18 +0.01%
  • MDAX26053.33+32.94 +0.13%
  • SDAX11857.02-13.21 -0.11%
  • TECDAX2486.53-8.37 -0.34%
  • AUD/USD0.7814
  • USD/JPY113.4790
  • USD/EUR0.8483
To show stock chart

So können Sie das Ranking Ihrer App im Google Play Store beeinflussen

0

Nachdem Sie eine App für Android entworfen und entwickelt haben, folgt der nächste Arbeitsgang. Genauso wichtig wie die Arbeit, die Sie in die Entwicklung Ihrer Anwendung investiert haben, ist die Arbeit, die Sie in Marketing und Promotion stecken müssen, wenn Sie mit ihr Erfolg haben wollen. Studien und Zahlen belegen, dass die überwiegende Mehrheit der im Google Play Store verfügbaren Apps sehr geringe Downloadzahlen aufweist. Es gibt einige wenige mit unglaublich hohen Downloadzahlen, aber bei den meisten liegt die Zahl unter 500.

Die Anzahl der Downloads Ihrer App bestimmt nicht nur Ihren geschäftlichen Gewinn, sondern ist auch entscheidend für die Sichtbarkeit und zukünftige Nutzung Ihrer App. Je mehr Downloads Sie haben, desto höher ist der Rang Ihrer App in der Liste der Apps, die bei der Suche nach Schlüsselwörtern in App-Titeln und Beschreibungen angezeigt wird. Je höher dieser ist, desto sichtbarer ist sie und desto mehr weitere Downloads werden Ihnen wahrscheinlich zuteil. Je mehr Downloads, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre App weiter ganz oben auf der Liste steht; der Effekt verstärkt sich selbst.

Der andere Faktor, der Ihre Anwendung auf der Liste der Suchergebnisse nach Schlüsselwörtern weiter oben platziert, ist eine bessere Bewertung durch die Anwender. Optimieren Sie die Performance und Funktionalität Ihrer App, so gut Sie können, dann hinterlassen ernsthafte Anwender schon aus eigenem Antrieb eine gute Bewertung. Sie können außerdem auf unaufdringliche Art Leute bitten, die App zu bewerten, nachdem sie damit herumexperimentiert oder sie eine Weile benutzt haben.

Natürlich können Sie noch eine Menge mehr dafür tun, dass Ihre App noch öfter heruntergeladen wird, ganz abgesehen davon, vor allem ein sehr hochwertiges Produkt anzubieten. Sie können Ihre App auch in spezialisierten App Stores vermarkten, beispielsweise Plattformen für Android-Casinos, wenn Ihre App in diesem Bereich angesiedelt ist, aber Sie werden trotzdem Schritte zur Optimierung von Downloads und Exposition unternehmen wollen. Der Markt für Apps und insbesondere der Play Store werden immer vielfältiger und konkurrenzorientierter, aber es gibt einige gewiefte Marketing-Techniken, die Sie anwenden können.

 

Weitere Formen der Optimierung für den App Store

Eine gute Benutzerbewertung und eine gute Downloadrate sind zwei wichtige Beispiele für die sogenannte App-Store-Optimierung, kurz ASO. ASO lässt sich am besten als eine Sammlung von Techniken beschreiben, die Ihre Anwendung an der Spitze der Ergebnisliste befördern, wenn die Benutzer im Play Store nach Stichworten suchen, ganz ähnlich wie die Suchmaschinenoptimierung für Internet-Suchergebnisse.

Sie müssen Ihre potentiellen Kunden gut verstehen, denn Sie sollten die Suchbegriffe, mit denen diese Leute etwas suchen, im Namen und in der Beschreibung Ihrer App verwenden. Sie dürfen einen eingeschränkten Satz von Schlüsselwörtern angeben, damit die Suchmaschine des Play Store Ihre App finden kann. Führen Sie eine Keyword-Analyse durch, um festzustellen, welche Schlagworte die besten sind, und überprüfen Sie diese immer wieder. Achten Sie darauf, Ihre Beschreibung sorgfältig zu formulieren und auf Hochglanz zu polieren; erläutern Sie Ihre App gut und erwähnen Sie alle gewonnenen Auszeichnungen.

Vergewissern Sie sich, dass die Interaktion mit Ihrer App sowohl im Play Store als auch im Betrieb so angenehm wie möglich ist. Dazu gehören hochwertige Screenshots, ein ordentliches Coverbild und gute Übersetzungen in die jeweilige Landessprache. Denken Sie daran, Datums- und Uhrzeitformat, Währung, Gesetze und alle anderen relevanten Faktoren zu berücksichtigen, die in der jeweiligen Region, in der Sie Ihre App anbieten, gültig sind.

 

Verkaufsförderung außerhalb des Play Store

Über ASO hinaus gibt es viele Möglichkeiten, für Downloads Ihrer App zu sorgen. Unter anderem können Sie eine Website erstellen, die Werbung für die App macht und technischen Support anbietet; Präsenz auf Social-Media-Plattformen zeigen; Ihr Produkt mit Smart-App-Bannern auf verschiedenen Websites bewerben; kostenpflichtige Apps mit bestimmten Einschränkungen kostenlos anbieten; Cross-Promotion in den anderen Apps, die Sie im Play Store haben, durchführen; Blogger und App-Bewertungs-Websites dazu bringen, Ihre App zu erwähnen; und schließlich herkömmliche Werbemaßnahmen wie TV-, Radio- und Printwerbung.

Natürlich ist das Surfen durch den Play Store bei weitem die häufigste Art, wie Apps von neuen Nutzern entdeckt werden, aber alle Bewertungen, Anzeigen, Pressemitteilungen, Mund-zu-Mund-Propaganda und Blog-Erwähnungen addieren sich und können dazu beitragen, Ihre Downloadrate zu erhöhen.

 

Häufige Performanceanalysen sind entscheidend

Es kommt entscheidend darauf an, dass Sie wissen, wie gut Ihre App funktioniert und was die Verbraucher zu jedem Zeitpunkt tun, damit Sie Anpassungen vornehmen und für maximale Downloads sorgen können. Wenn Sie zum Beispiel Ihre App-Schlüsselwörter ändern, sollten Sie auch messen, wie sich dies auswirkt. Downloads, Löschungen der App, Vergleiche mit anderen Apps und A/B-Tests gehören zu einer starken App-Analytik. Hierfür gibt es gute Angebote wie Flurry Analytics, Countly, App Annie, Localytics und die Universal Analytics von Google selbst.

Ihre App an die Spitze der Download-Liste zu bringen ist nicht leicht, aber Ihre harte Arbeit wird sich lohnen. Mit Analysetools wie App Radar und MyASO, die zeigen, wie das Ranking durch Ihre Aktionen beeinflusst wird, bekommen Sie auch eine sehr realistische Darstellung davon, wie sich Ihre Bemühungen auszahlen.

 

Bild: dolphfynlow depositphotos

Comments are closed.