Banner
  • Loading stock data...

Rolls Royce streicht weitere Arbeitsplätze

0

Der britischer Automobilhersteller Rolls-Royce hat angekündigt, im Zuge einer umfassenden Neuausrichtung des Unternehmens 4.600 Stellen abzubauen. Vor allem seien Mitarbeiter im Management und der Verwaltung in Großbritannien betroffen. Das Unternehmen will sich in Zukunft wieder mehr auf zivile Luftfahrt-, Verteidigungs- und Energiesysteme konzentrieren. Laut Rolls-Royce wird bis Ende dieses Jahres rund ein Drittel des Stellenabbaus erwartet.

„Es ist nie eine leichte Entscheidung, unsere Belegschaft zu reduzieren. Aber wir müssen eine kommerzielle Organisation schaffen, die so weltweit führend ist wie unsere Technologien. Um dies zu tun, verändern wir grundlegend unsere Arbeitsweise“, hieß es von Rolls-Royce zu dem Stellenabbau.

Die Entlassungen und andere Umstrukturierungskosten werden voraussichtlich 567 Millionen Euro betragen, aber bis 2020 um die 450 Millionen Euro pro Jahr einsparen.

 

Bild: eddiephotograph/Depositphotos.com

Comments are closed.