Banner
  • NDX5921.5249+0.3018 +0.0051%
  • FTSE7452.91-34.96 -0.47%
  • AORD5771.20-34.50 -0.59%
  • AXJO5722.80-38.70 -0.67%
  • DAX12240.06-207.19 -1.66%
  • MDAX24556.07-300.81 -1.21%
  • SDAX11059.68-55.59 -0.50%
  • TECDAX2274.87-16.98 -0.74%
  • AUD/USD0.7911
  • USD/JPY111.1530
  • USD/EUR0.8572
To show stock chart

Lufthansa: Streik geht in die zweite Runde

0

Insgesamt werden heute über 800 Flüge in Deutschland und Europa mit über 80.000 Passagieren gestrichen. Am morgigen Mittwoch sind dann die Langstrecken dran – das betrifft 98.000 Fluggäste. Die Tochter-Airlines sind nicht betroffen.

Lufthansa scheiterte am Montagabend dabei, die Streiks noch vor Gericht stoppen. Sie hatte einen Antrag auf einstweilige Verfügung beim Arbeitsgericht München eingereicht. Das Arbeitsgericht wies die Beschwerde jedoch ab. Daraufhin hatte Lufthansa mit dem Landesarbeitsgericht München die nächste Instanz angerufen. Doch dann zog sie ihre Beschwerde zurück.

Eine genaue Begründung für den Rückzug lieferte die Lufthansa nicht. Eine Sprecherin sprach von „juristischen Gründen“, die man nicht kommentieren wolle.

 

 

Foto: PhotoWorks / depositphotos

Comments are closed.