Banner
  • Loading stock data...

Immer Ärger mit Elon

0

Wie wir alle wissen, hat sich Tesla nicht nur als wichtiger Vorreiter für die Elektromobilität positioniert, sondern gelegentlich auch als Akteur einer Seifenoper für die Finanzmärkte. Die letzte den Aktienkurs bewegende Neuigkeit kam am gestrigen Donnerstag, als die US-Finanzaufsichtsbehörde SEC eine Klage gegen Elon Musk, den Tesla Gründer, einreichte. Noch sehr präsent sind wahrscheinlich die Erinnerungen daran, wie Musk vor ein paar Wochen erst per Twitter seine Gedanken darüber, wie er Tesla von der Börse abziehen könnte und die Finanzierung gesichert wäre, der Öffentlichkeit mitteilte. Laut SEC war dies falsch und irreführend – nicht überraschend, wies Musk diese Bewertung zurück. Elon

 

Die Reaktion des Marktes auf den Aktienkurs war schwächer als erwartet und Tesla schloss nur  rund ein halbes Prozent niedriger ab – vielleicht, weil die Nachricht erst spät am Tag veröffentlicht wurde. Wahrscheinlich ist Elon Musk einer der bekanntesten Geschäftsleute der Welt – aber es besteht die Möglichkeit, dass Tesla Investoren über das, was als zunehmend unberechenbares Verhalten Musks angesehen werden könnte, ermüden. Es scheint, dass der aktuelle Schritt der SEC zumindest einen gewissen Druck auf den Tesla Aktienkurs ausüben wird. Und es besteht die reale Gefahr, dass einige Investoren denken könnten, es wäre Zeit für einen Wechsel an der Spitze von Tesla und Zeit für Elon Musk, einen Schritt zur Seite zu treten – oder zumindest eine Rolle zu übernehmen, die nicht so stark im Blickfeld der Öffentlichkeit steht. Elon

 

Bild: capital.com | Der Autor xxxxx ist xxxxc

Comments are closed.