Banner

Erfolgreiche Pressekonferenz: Checkliste und Tipps

0

Eine Pressekonferenz ist eine effektive Maßnahme der Öffentlichkeits- und Pressearbeit. Damit diese zu einem Erfolg wird, bedarf es einer ausführlichen und durchdachten Vorbereitung. Doch worum müssen Sie sich genau kümmern und was müssen Sie berücksichtigen? Um Ihnen die Planung zu erleichtern, haben wir eine Checkliste und einige Tipps für Sie zusammengestellt.

Lohnt sich eine Pressekonferenz?

Viele PRler fragen sich sicherlich, ob sich der Aufwand einer Pressekonferenz überhaupt noch lohnt. Auch über effektives Social Media Marketing und den richtigen Internet-Auftritt kann man zahlreiche Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Doch eine klassische Pressekonferenz ist in jedem Fall sinnvoll und sollte nicht vernachlässigt werden. Gerade in Nachrichtenressorts wie Finanzen, Wirtschaft, Politik oder Sport wird häufig auf diese Methode der Öffentlichkeitsarbeit zurückgegriffen, um die Position gegenüber Medienvertretern zu äußeren.

Passender Anlass

Nicht für jeden Anlass rentiert sich der Aufwand einer Pressekonferenz. Ein überlegter Umgang mit dieser Art von Öffentlichkeitsauftritten ist essentiell. Eine Pressekonferenz ist dann sinnvoll, wenn zum Beispiel ein positives und bedeutendes Arbeitsergebnis erzielt wurde. Auch ein aktuelles Thema kann Anlass dafür sein. Vor allem Fakten und Daten einer Jahresbilanz sind für einen solchen Auftritt geeignet. Weitere klassische Themen sind:

  • Neugründungen
  • Fusionen
  • Bauvorhaben
  • Ausstellungen mit Produkteinführungen
  • Messen
  • Studienergebnisse

Achten Sie aber auf jeden Fall darauf, dass die Pressekonferenz nicht den Anschein einer Werbeveranstaltung hat, da dies negative Auswirkungen haben kann.

Nur bei bedeutenden Themen

Der Anlass für eine Pressekonferenz ist nur bei wichtigen Themen gegeben. Deshalb sollten Sie zwingend prüfen, der Inhalt bedeutend ist. Ist dies nicht der Fall, werden die enttäuschten Journalisten vermutlich bei der nächsten Pressekonferenz nicht mehr erscheinen. Prüfen Sie deshalb, ob überhaupt ein öffentliches Interesse an Ihrer Kernbotschaft besteht.

Die richtige Planung

Wer eine Pressekonferenz durchdacht planen möchte, sollte vier bis sechs Wochen zuvor damit beginnen.  Dabei gilt es vor allem organisatorische Dinge zu klären, wie zum Beispiel:

  • Veranstaltungsort
  • Bestuhlung
  • Catering
  • Personal
  • Medieneinsatz
  • Inhalt
  • Einladung der Medienvertreter

Ein professioneller Auftritt ist Pflicht, da dieser das Unternehmen repräsentiert. Deshalb sollten Sie den Veranstaltungsort dementsprechend gestalten. Dafür benötigen Sie neben gut trainiertem Personal auch hochwertiges Equipment. Wenn Sie die nötigen Ausstattungsgegenstände nicht besitzen, können Sie Rednerpult, Medien zum Videostreaming bzw. zur Dokumentation oder Stellwände bei kompetenten Anbietern mieten.

Die Journalisten bekommen in der Regel etwa drei Wochen vor dem Termin ihre Einladung. Wie Sie diese professionell gestalten, können sie hier nachlesen. Sie soll zwar das Interesse wecken, jedoch keinesfalls Informationen vorwegnehmen. Sinnvoll ist der Vermerk der Bitte um eine Zusage zu einem angegebenen Zeitpunkt. So können Sie besser planen. Erfolgt von Medienvertretern keine Rückmeldung, sollten Sie etwa eine Woche vor der Pressekonferenz Rücksprache halten. Bei einer Absage können Sie Journalisten anbieten, ihnen im Nachgang Unterlagen zukommen zu lassen.

Der perfekte Zeitpunkt

Es bietet sich an, eine Pressekonferenz am Vormittag zwischen 10 und 12 Uhr anzusetzen. Zudem sollte sie nicht länger als eine Stunde dauern. Planen Sie Zeit für Rückfragen der Journalisten ein. So wird ihre Pressekonferenz sicherlich ein Erfolg.

 

Bild: .shock/depositphotos

Comments are closed.